Pressestimmen - Archiv

 

St.-Lambertus singt und swingt

18.12.2015 | 05:36 Uhr WP

Oberhundem. Ansteckende Fröhlichkeit, ruhige, melodische Vorträge und viel Weihnachtliches bestimmten die Atmosphäre in der St. Lambertus-Pfarrkirche in Oberhundem. Das Gastspiel des Jungen Chores „TonArt” unter Leitung von Michael Nathen mit Unterstützung des Kinder- und Jugendchores Burgfinken unter Leitung von Sandra Weimann im voll besetzten Gotteshaus wurde für die Beteiligten und die Besucher zu einem schönen und besinnlichen Abend.

Genesungswünsche
In ihrer Begrüßung schickte die Vorsitzende Christina Sondermann Genesungswünsche zu Pfarrer Georg Wagener, der für seine Liebe zur Musik bekannt sei und versprach, dass die Chöre in Gedanken auch für ihn singen. Den ersten Konzertteil widmeten die Sängerinnen und Sänger Liedern und Balladen, in denen die Solisten des Chores „TonArt” ihr Können unter Beweis stellten.

Zum Mitwippen war gleich zu Beginn des Konzertes das schmissige „Shine, Jesus shine” bestens geeignet. Insbesondere „Nessaja“ der Schlusschor aus dem Musical Tabaluga und „The Rose“ aus dem gleichnamigen Film mit Bette Midler zauberte so manches verträumte Lächeln und glitzernde Augen in die Gesichter der Anwesenden.

Erster Auftritt
Im Anschluss zeigte der Kinder- und Jugendchor Burgfinken, welch große Freude sie am Gesang haben. Für einige der neun Nachwuchssänger war es der erste Auftritt. Der zehnköpfige Jugendchor mit Solist David Assmann erntete geradezu frenetischen Beifall.

Der adventlich/weihnachtliche Teil wurde mit dem Kanon „Mache dich auf und werde Licht“ durch die Chöre gemeinsam eröffnet. Dann folgten altbekannte Kinderlieder zur Weihnacht.

Vor dem Finale mit den Klassikern „Heilige Nacht”, „Jesus Child” und „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” erheiterte Beate Gilsbach die Anwesenden mit der Geschichte „Als ein Stern vom Himmel fiel”.


TonArt gibt weihnachtliches Konzert in Oberhundem

17.11.2015: Jedes Jahr nehmen wir uns auf´s Neue vor: In diesem Jahr möchte ich die Vorweihnachtszeit entspannter und stressfreier erleben. Und doch lassen wir uns oft vom hektischen Strom mitreißen und die Vorsätze für eine besinnliche Adventszeit sind dahin.
 
Der Chor TonArt Meggen  möchte am Samstag, den 5. Dezember 2015 um 17:00 Uhr in der St. Lambertus Kirche in Oberhundem ein Stück von dem entgegenbringen, was Advent wirklich bedeutet: Ankunft. Aber sicher auch: bei sich selbst ankommen, einige Zeit zur Ruhe kommen, sich besinnen bei vorweihnachtlichen Klängen, Texten und Geschichten. Passender Weise präsentiert sich der Chor erstmals im Dorf der Weihnachtsbäume. Abgerundet wird die Veranstaltung vom Kinder- und Jugendchor „Burgfinken Oberhundem“ unter Leitung von Sandra Weimann.
 
Bereits seit September bereitet sich TonArt unter der Leitung von Michael Nathen auf den Höhepunkt des diesjährigen Chorkalenders vor. Daher konnten viele neue Stücke geprobt, aber auch schon länger nicht mehr gesungene Schätzchen aus dem Chorarchiv geholt werden. Nicht fehlen werden natürlich die Lieblingsstücke des Publikums wie z.B. „Here I am Lord“ „Drei Nüsse für Aschenbrödel“, „Eine Muh, eine Mäh...“ oder „Nessaja“ dem Schlusschor aus Tabaluga.  
 
Die Gastgeber freuen sich auf das Mitwirken der Burgfinken, da gerade die Advents- und Weihnachtszeit ein besonderes Glitzern der Vorfreude  in die Kinderaugen und –stimmen bringt.
 
Im Anschluss können die Besucher selbst gemachte Weihnachtsplätzchen und Schoko-Crossies erwerben.
 
Karten sind bei allen Sängerinnen und Sängern des Chores und an der Abendkasse erhältlich. Weitere Vorverkaufsstellen sind das Stickereimuseum Oberhundem, die Bäckerei Tröster in Oberhundem, der Frischemarkt Hesse in Würdinghausen und Heinsberg sowie die Volksbank und die Sparkasse in Meggen und Würdinghausen. Der Eintrittspreis beträgt 8 EUR bzw. für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren 5 EUR.

Weitere Informationen über den „Jungen Chor TonArt Meggen e.V.“ auch im Internet:
www.junger-chor-meggen.de oder www.facebook.com/JungerChor.TonArt.

 

 

 

Meggener Chor TonArt geht mit Ostereieraktion in die achte Runde

WP/WR und Sauerlandkurier im März 2015

Kürzlich traf sich der Junge Chor TonArt Meggen e.V. zu seiner JHV im Pfarrheim Halberbracht.
Dabei stand der Rückblick auf ein erfolgreiches und erfreuliches Jubiläumsjahr 2014 im Vordergrund. Denn zum einen konnten die Sängerinnen und Sänger ihr 15-jähriges Chorjubiläum feiern und zum anderen durften sie auch Michael Nathen gratulieren, der nun schon seit 10 Jahren ihr Chorleiter ist. Da der Chor doppelten Grund zum Feiern hatte, präsentierte TonArt im vergangenen Jahr zwei erfolgreiche Konzerte in der Meggener Pfarrkirche. Im Juni das Jubiläumskonzert und das zweite große Ereignis war das Weihnachtskonzert. 

Nach den Vorstandswahlen richtete sich der Blick dann voll und ganz auf die Pläne und Termine für das Jahr 2015. Dabei wirkt der Chor schon bald am 21.03.2015 beim Jubiläumskonzert des Frauenchores Cantare 2000 Maumke mit. Nach den Sommerferien freuen sich die Mitglieder auf ihre Chorfahrt nach Wien und auch für die Advents-und Weihnachtszeit wird schon geplant. Die Teilnahme an der beliebten Meggener Weihnachtsbegegnung steht schon fest und auch über ein weihnachtliches Konzert wird nachgedacht.
 
Aber auch sonstige gemeinsame Aktivitäten sind wieder geplant. Eine beliebte davon steht ganz aktuell hoch im Kurs. In 2015 heißt es bei TonArt seit nunmehr 8 Jahren "Ostereier mit Musik".
An Karfreitag werden wieder mit viel Spaß rund 2000 frische Eier von glücklichen Hühnern gekocht, gefärbt und an ihre Besteller ausgeliefert oder können im Pfarrheim abgeholt werden.
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und so werden Bestellungen ab sofort unter info@junger-chor-meggen.de oder bei Christina Heß unter 0151 14957701 entgegen genommen.
Alle Infos auch unter www.junger-chor-meggen.de oder www.facebook.com/JungerChor.TonArt
 
Der Chor trifft sich zur Probe jeden Mittwoch von 18.30 bis 20 Uhr im Pfarrheim in Halberbracht.
Im letzten und zu Beginn dieses Jahres durften die Sängerinnen und Sänger dabei 7 neue Mitglieder begrüßen. Weitere Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

 

Meggener Chor „TonArt“ tritt in Pfarrkirche auf

27.11.2014 WP/WR

In der jahrelang gepflegten Tradition der Advents- und Weihnachtskonzerte treten die Sänger des Chores „TonArt“ am Sonntag, 7. Dezember, in der Meggener Pfarrkirche St. Bartholomäus auf. Und feiern damit gleich zwei besondere Anlässe.
Die Sängerinnen und Sänger des Meggener Chores „TonArt“ feiern mit einem Adventskonzert in der Pfarrkirche am 7. Dezember gleich zwei Anlässe. Denn zum einen existiert der Chor seit nunmehr 15 Jahren als selbstständiger Verein, zum anderen übernahm Chorleiter Michael Nathen vor zehn Jahren das Dirigat. Diese „Geburtstage“ veranlassten die Sänger bereits im diesem Sommer zu einem großen Konzert unter Mitwirkung des Chores „Fleckenberger Soundprojekt“.

Ein besonderer Gast aus Bamenohl

In Meggen dürfen sich Zuhörer nun am zweiten Advent auf adventlich-weihnachtliche Stücke und englische „Carols“ in stimmungsvoller Atmosphäre freuen, versprechen die Chormitglieder. Auch Hits und Stücke aus dem Repertoire der letzten 15 Jahre werden hierbei nicht zu kurz kommen.
Für die musikalische Feier hat „TonArt“ einen „ganz besonderen Gast“ eingeladen: Guido Bunsen aus Bamenohl spielt seit Jahren leidenschaftlich Dudelsack und wird das Konzert in der Kirche mit seinem Instrument um besondere feierliche Klänge bereichern. Im Anschluss sind alle Besucher eingeladen, den Abend bei Glühwein oder Tee ausklingen zu lassen.

Eintrittskarten zum Preis von 8 Euro sind erhältlich bei den Sparkassen in Meggen und Altenhundem, dem Pfarrbüro in Meggen sowie bei allen Sängerinnen und Sängern.

 

Meggen/Halberbracht. TonArt feiert Jubiläum mit Kirchenkonzert

13.06.2014 WP/WR

Meggen/Halberbracht. Der Chor TonArt Meggen feiert in diesem Jahr sein Doppeljubiläum. Seit 15 Jahren ist er selbstständiger Verein und vor 10 Jahren übernahm Michael Nathen das Dirigat. Am kommenden Sonntag, 15. Juni, findet um 17 Uhr ein Jubiläumskonzert in der Pfarrkirche Meggen statt.

Best-of-Program

Der Chor hat einen bunten Querschnitt aus den beliebtesten Stücken der letzten 15 Jahre zusammengestellt. So dürfen z.B. die bei allen Sängerinnen und Sängern beliebten Lieder Instruments of your peace oder The Rose sowie ein Medley aus südafrikanischen Liedern und der Hymne Nkosi sikelelì Afrika nicht fehlen. Dazu hat der Chor einige neue Titel im Programm, auf die das Publikum gespannt sein darf.

Als Gast nimmt der Junge Chor Fleckenberger Sound Projekt unter der Leitung von Dirk Steffen teil. Die Fleckenberg Sängerinnen und Sänger freuen sich auch schon darauf, dem Jubiläumschor mit einigen Stücken aus ihrem Gospel, Pop und Barbershop-Repertoire zu gratulieren.

Mit dem Meister- und Leistungschor verbindet TonArt eine jahrelange musikalische Freundschaft, die bereits mit dem Gründungskonzert im Pädagogischen Zentrum Meggen begann.

 

 

Leuchtende Kinderaugen dank Schokoriegel und Bilderbuch

WP/WR vom 25.11.2013

Jasmin(5) wünscht sich Bügelperlen. Leon(3) hat Duplo auf seinen Wunschzettel geschrieben und Sophia(1) hätte gern ein Bilderbuch. Diese und noch viele Wünsche mehr hängen ab sofort am Weihnachtswunschbaum in der Attendorner Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse ALK.
Die Wünsche kommen von den Kindern aus dem Mutter-Kind-Haus Aline. Um diese zu erfüllen, kann man spenden oder das Geschenk selber kaufen und über die Sparkasse an die Empfänger weiterleiten.

Schon zum achten Mal hatte am Freitagabend die Sparkasse zum Startschuß dieser erfolgreichen Weihnachtsbaumwunschaktion geladen.  Hauptgäste: die Kinder selber. Sie sorgten für Leben in den Sparkassenräumen und hatten sichtlich Spaß, die vielen Angebote, die extra für sie zur Verfügung standen, auch auszuprobieren.

Am Ende des offiziellen Teils, der musikalisch von Michael Nathen, dem Chor Windrose-Stimmen von Aufwind und dem Chor TonArt Meggen gestaltet wurde, gab es noch für jedes Kind ein kleines Spielzeug. Gleichzeitig wurde auch die Fotoausstellung "Das Leben im Haus Aline" eröffnet, welche das Leben mit allen Facetten des Alltags in der Einrichtung darstellt.

 

Junger Chor TonArt Meggen auf großer Fahrt

Lokalausgabe WP/WR und Sauerlandkurier im September 2013

Nach seinem Sommerkonzert „When you believe“ am 16. Juni 2013 in der evangelischen Kirche in Altenhundem verabschiedete sich der Junge Chor TonArt Meggen unter der Leitung von Michael Nathen in die Sommerpause und ging Mitte Juli auf große Chorfahrt nach Berlin.

Schon lange hatten sich die Sängerinnen und Sänger mit ihren Partnern und Partnerinnen auf diese 4 tägige Reise gefreut und bei  strahlendem Sommerwetter wurden alle Erwartungen übertroffen.

Neben einem interessanten Nachmittag im Bundestag inklusive der Besichtigung der Kuppel des Reichtagsgebäudes und vielen anderen Berlinhighlights stand ein ganzer Tag im Zeichen von Potsdam, u.a. mit seinem berühmten Schloss Sanssouci, dem Stadtschloss, sowie der russischen Kolonie Alexandrowa oder dem Holländischen Viertel. Dabei blieb aber auch immer genug Zeit zum Genießen in der Berliner Gastronomie oder für eine ausführliche Shoppingtour.

Nach der Sommerpause startet der Chor nun in die zweite Jahreshälfte und bereitet sich auf die Adventszeit vor. Geprobt wird immer mittwochs um 18:30 bis 20:00 Uhr im Pfarrheim Halberbracht. Interessierte Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich willkommen.

Auch für das nächste Jahr 2014 werfen bereits große Ereignisse ihre Schatten voraus. Der Chor hat zwei Gründe zum Feiern, zum einen sein 15 jähriges Bestehen und vor 10 Jahren hat Chorleiter Michael Nathen das Dirigat übernommen.

Nähere Informationen gibt es unter www.junger-chor-meggen.de oder www.facebook.com/JungerChor.TonArt , sowie telefonisch bei Christina Heß 02721/714359.   

 

Sommerkonzert des Jungen Chores TonArt Meggen

Lokalausgabe der WP und Sauerlandkurier Anfang Juni 2013

Der Junge Chor TonArt Meggen e.V. lädt am Sonntag, 16. Juni 2013, um 17:00 Uhr zum Sommerkonzert „When you believe“ in die evangelische Kirche in Altenhundem ein. Zusammen mit Christian Behrens an der Orgel und dem Bläserquintett der Knappenkapelle Meggen versprechen die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Michael Nathen ein abwechslungreiches Programm.
Manche klangliche Überraschung steht in der tollen Kirchenakustik ins Haus, wenn z.B. Stücke wie Here I am, Lord von John Rutter, An Irish Blessing oder das Vater unser von Hanne Haller gesungen werden. Aber auch Popsongs wie Top of the world von den Carpenters oder Ihr von morgen von Udo Jürgens zeigen den Zuhörern die musikalische Vielfalt. Dem Konzerttitel entsprechend darf das Stück „When you believe“ aus dem Film Der Prinz von Ägypten nicht fehlen.
Mit den imposanten Darbietungen des Bläserensembles unter der Leitung von Hugo Bette und den ausgewählten Stücken von Christian Behrens wird das Programm abgerundet.
Im Anschluss lädt der Junge Chor die Besucher ein, den Abend bei Grillwürstchen und kalten Getränken in gemütlicher Runde auf dem Kirchenvorplatz ausklingen zu lassen.

Der Eintritt beträgt 8,00 EUR an der Abendkasse. Karten sind im Vorverkauf bei den Chormitgliedern, dem Pfarrbüro Meggen, der Sparkasse sowie der Volksbank in Meggen sowie der Sparkasse und dem Gemeindebüro in Altenhundem zu einem Preis von 7,00 EUR zu erhalten.

Infos auch unter www.junger-chor-meggen.de oder telefonisch bei Christina Heß unter 02721/714359.

 


Leuchtende Kinderaugen dank Schokoriegel und Bilderbuch

WP/WR vom 25.11.2013

Jasmin(5) wünscht sich Bügelperlen. Leon(3) hat Duplo auf seinen Wunschzettel geschrieben und Spphia(1) hätte gern ein Bilderbuch. Diese und noch viele Wünsche mehr hängen ab sofort am Weihnahtswunschbaum in der Attendorner Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse ALK.
Die Wünsche kommen von den Kindern aus dem Mutter-Kind-Haus Aline. Um diese zu erfüllen, kann man spenden oder das Geschenk selber kaufen und über die Sparkasse an die Empfänger weiterleiten.
Schon zum achten Mal hatte am Freitagabend die Sparkasse zum Startschuß dieser erfolgreichen Weihnachtsbaumwunschaktion geladen.
Hauptgäste: die Kinder selber. Sie sorgten für Leben in den Sparkassenräumen und hatten sichtlich Spaß, die vielen Angebote, die extra für sie zur Verfügung standen, auch auszuprobieren.
Am Ende des offiziellen Teils, der musikalisch von Michael Nathen, dem Chor Windrose-Stimmen von Aufwind und dem Chor TonArt Meggen gestaltet wurde, gab es noch für jedes Kind ein kleines Spielzeug.
Gleichzeitig wurde auch die Fotoausstellung "Das Leben im Haus Aline" eröffnet, welche das Leben mit allen Facetten des Alltags in der Einrichtung darstellt.
 

Junger Chor TonArt Meggen auf großer Fahrt

Lokalausgabe WP/WR und Sauerlandkurier im September 2013

Nach seinem Sommerkonzert „When you believe“ am 16. Juni 2013 in der evangelischen Kirche in Altenhundem verabschiedete sich der Junge Chor TonArt Meggen unter der Leitung von Michael Nathen in die Sommerpause und ging Mitte Juli auf große Chorfahrt nach Berlin.

Schon lange hatten sich die Sängerinnen und Sänger mit ihren Partnern und Partnerinnen auf diese 4 tägige Reise gefreut und bei  strahlendem Sommerwetter wurden alle Erwartungen übertroffen.

Neben einem interessanten Nachmittag im Bundestag inklusive der Besichtigung der Kuppel des Reichtagsgebäudes und vielen anderen Berlinhighlights stand ein ganzer Tag im Zeichen von Potsdam, u.a. mit seinem berühmten Schloss Sanssouci, dem Stadtschloss, sowie der russischen Kolonie Alexandrowa oder dem Holländischen Viertel. Dabei blieb aber auch immer genug Zeit zum Genießen in der Berliner Gastronomie oder für eine ausführliche Shoppingtour.

Nach der Sommerpause startet der Chor nun in die zweite Jahreshälfte und bereitet sich auf die Adventszeit vor. Geprobt wird immer mittwochs um 18:30 bis 20:00 Uhr im Pfarrheim Halberbracht. Interessierte Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich willkommen.

Auch für das nächste Jahr 2014 werfen bereits große Ereignisse ihre Schatten voraus. Der Chor hat zwei Gründe zum Feiern, zum einen sein 15 jähriges Bestehen und vor 10 Jahren hat Chorleiter Michael Nathen das Dirigat übernommen.

Nähere Informationen gibt es unter www.junger-chor-meggen.de oder www.facebook.com/JungerChor.TonArt , sowie telefonisch bei Christina Heß 02721/714359.   

Sommerkonzert des Jungen Chores TonArt Meggen

Lokalausgabe der WP und Sauerlandkurier Anfang Juni 2013

Der Junge Chor TonArt Meggen e.V. lädt am Sonntag, 16. Juni 2013, um 17:00 Uhr zum Sommerkonzert „When you believe“ in die evangelische Kirche in Altenhundem ein. Zusammen mit Christian Behrens an der Orgel und dem Bläserquintett der Knappenkapelle Meggen versprechen die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Michael Nathen ein abwechslungreiches Programm.
Manche klangliche Überraschung steht in der tollen Kirchenakustik ins Haus, wenn z.B. Stücke wie Here I am, Lord von John Rutter, An Irish Blessing oder das Vater unser von Hanne Haller gesungen werden. Aber auch Popsongs wie Top of the world von den Carpenters oder Ihr von morgen von Udo Jürgens zeigen den Zuhörern die musikalische Vielfalt. Dem Konzerttitel entsprechend darf das Stück „When you believe“ aus dem Film Der Prinz von Ägypten nicht fehlen.
Mit den imposanten Darbietungen des Bläserensembles unter der Leitung von Hugo Bette und den ausgewählten Stücken von Christian Behrens wird das Programm abgerundet.
Im Anschluss lädt der Junge Chor die Besucher ein, den Abend bei Grillwürstchen und kalten Getränken in gemütlicher Runde auf dem Kirchenvorplatz ausklingen zu lassen.

Der Eintritt beträgt 8,00 EUR an der Abendkasse. Karten sind im Vorverkauf bei den Chormitgliedern, dem Pfarrbüro Meggen, der Sparkasse sowie der Volksbank in Meggen sowie der Sparkasse und dem Gemeindebüro in Altenhundem zu einem Preis von 7,00 EUR zu erhalten.

Infos auch unter www.junger-chor-meggen.de oder telefonisch bei Christina Heß unter 02721/714359.

An die Eier, fertig, los....... !

Lokalausgabe der WP , Sauerlandkurier und SWA Olpe Ende Februar 2013

Meggen Zum sechsten mal startet der Junge Chor TonArt Meggen e.V. die Aktion „Ostereier mit Musik“.
Karfreitag werden Eier von heimischen Bauernhöfen frisch gekocht und gefärbt und zu einem Stückpreis von 0,40 EUR verkauft. Die vorbestellten Ostereier können am Karsamstag den 30.03. von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr im Pfarrheim Meggen abgeholt werden.

Die Idee, eine Gemeinschaftsaktion zu starten, die Spass macht und außerdem die Chorkasse aufbessert, entstand 2007 und kam bei den Meggenern sehr gut an. Da der Chor inzwischen aus Sängerinnen und Sängern auch aus dem Raum Finnentrop, Kirchhundem und Lennestadt besteht, wurde der Lieferservice inzwischen ausgeweitet. Gegen einen Aufpreis, der vom Besteller frei bestimmt wird, liefern wir ab fünf Eiern innerhalb der drei Gemeinden. 

Wer also keine Zeit oder Lust hat sich seine Eier selber zu färben und/oder die musikalische Arbeit des Chores unterstützen möchte, hat bis zum 25. März die Möglichkeit, seine Bestellung bei allen Chormitgliedern, per E-Mail an info@junger-chor-meggen.de oder telefonisch unter der Tel.-Nr. 02721 714359 abzugeben.

Wer sich für den Jungen Chor TonArt Meggen interessiert, kann sich auf der Homepage  www.junger-chor-meggen.de informieren. 
Wer Spaß am Singen hat, ist eingeladen, unverbindlich mittwochs eine Probe im Pfarrheim Halberbracht von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr zu besuchen.
 

Rückblick auf ein erfolgreiches Chorjahr 2012

Lokalausgabe WP und Sauerlandkurier vom 13.01.2013

Halberbracht Die Sängerinnen und Sänger trafen sich zur JHV des Jungen Chores „TonArt“ Meggen  im Pfarrheim Halberbracht. Bei den Vorstandswahlen wurden Peter Kaiser, Sebastian Kramer und Barbara Kammler in ihren Ämtern bestätigt. Nina Friedrichs löste Katharina Winkelmeier als Beisitzer ab, die aus beruflichen Gründen kürzer treten muss.

Nach einem Rückblick auf ein erfolgreiches Chorjahr 2012 durch Schriftführerin Andrea Stiesberg standen die Termingestaltung für 2013 auf der Agenda.

Musikalisch stehen die Mitgestaltung mehrerer Gottesdienste im Meggen, Maumke und Halberbracht auf dem Programm. Höhepunkt wird wieder das eigene Konzert im Juni sein. Aber auch sonstige gemeinsame Aktivitäten sind wieder geplant. An Karfreitag gilt es den Erfolg der letzten Jahre bei der Aktion „Ostereier mit Musik“ zu wiederholen und  in der Adventszeit heißt es wieder „Auf die Plätzchen, fertig, los ...“.

Vom 12. bis zum 15. Juli geht es dann auf große Chorfahrt nach Berlin. Neben der Besichtigung des Reichstages , einer Stadtführung sowie des Besuches der Gärten der Welt ist ein Besichtigungsprogramm in Potsdam geplant.

Für seine Auftritte probt der Chor jeden Mittwoch von 18.30 bis 20 Uhr im Pfarrheim in Halberbracht.
Interessierte sind jederzeit willkommen. Alle Informationen über den Chor gibt es unter www.junger-chor-meggen.de oder telefonisch bei Christina Heß 02721/714359.
.

Besinnliche Einstimmung auf Weihnachten

Lokalausgabe WP im Januar 2013

Die Besucher des Weihnachtskonzertes des Jungen Chores TonArt Meggen wurden in der abgedunkelten und festlich geschmückten Kirche vom warmen Licht vieler Kerzen empfangen. Der gastgebende Chor begann das Konzert entsprechend mit dem Kanon „Mache dich auf und werde Licht“ .

Das abwechslungsreiche Programm beinhaltete ruhige Stücke ebenso wie den Gassenhauer „Eine Muh, eine Mäh ...“,der das Publikum zum mitklatschen animierte. Höhepunkt des ersten Teils war das monumentale „Here I am, Lord“ in dem die Stimmen den Chorraum ausfüllten.

Den instrumentalen Part übernahm Dirk Budde an der Orgel, der die Stücke „Jesu bleibet meine Freunde“ und „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ intonierte. Neben besinnlichen Gedichten sorgte Beate Gilsbach mit der Geschichte eines Christbaum-Ständers für Schmunzeln unter den Besuchern.

Zu lang anhaltendem   Applaus animierte der Beitrag „When you believe“ aus dem Disney-Classiker „Prinz aus Ägypten“ , in dem die Solisten Andrea Stiesberg und Sebastian Kramer brillierten, bevor das gemeinsame Stück „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ das gelungene Konzert abschloss.

Feierliches Konzert  -20 Jahre Freundeskreis Pirpirituba-

Sauerlandkurier im Dezember 2012

Mit einem Adventskonzert in der Klosterkirche Maria Königin feierte der Freundeskreis Pirpirituba seinen 20. Geburtstag.
Für die musikalische Unterhaltung sorgten der MGV Liederkranz Würdinghausen, der Junge Chor Meggen und das Bläserensemble der Knappenkapelle Meggen.
Am 11. Dezember 1992 fand die Gründungsversammlung statt, in den darauffolgenden 20 Jahren hat der Verein enorme Hilfe für die Gemeinde Pirpirituba in Brasilien geleistet.Ein Kindergarten, vier Kinderstationen und eine Zahnarztpraxis wurden eingerichtet, 140 Patenschaften konnten vermittelt werden.
Der Vereinsvorsitzende Franz-Josef Rotter konnte zahlreiche Gäste begrüßen, mitgebracht und aufgestellt hatte er Fotos von Kindern, die "lächeln, weil wir ihnen helfen konnten".
Der Vorstand habe einen passenden Rahmen für die Geburtstagsfeier gesucht und einige Wünsche gehabt, so sollte die Feier am liebsten in der Klosterkirche stattfinden, zu Beginn der Adventszeit, um Ruhe und Besinnlichkeit zu finden, als Schirmherr wünschte man sich Bürgermeister  Stefan Hundt - all diese Wünsche seien in Erfüllung gegangen.
Den musikalischen Auftakt machte das Bläserensemble der Knappenkapelle unter der Leitung von Hugo Bette mit dem feierlichen Einzug von Richard Strauß.
Der Junge Chor Meggen, unter der Leitung von Michael Nathen, sang "You raise me up" und das Udo Jürgens Stück "Ihr von Morgen - Hymne an die Zukunft". Im Stück "When you believe" glänzten die Solisten Andrea Stiesberg und
Sebastian Kramer.
Der MGV Liederkranz Würdinghausen unter der Leitung von Alexander Weber, versetzte die Zuhörer mit "Abendfrieden" von Franz Schubert, "Jahre kommen, Jahre ziehen" und dem "Vater unser" in andächtige Stimmung.
Der Junge Chor Meggen brachte die heitere Seite der Weihnachtsmusik zum Klingen.
Ein "ideal passendes Programm", so Franz-Josef Rotter, der alle Beteiligten, sowie den Sponsoren seinen Dank aussprach. Ein besonderer Dank ging an Kirsten Behle, die sich um die Organisation des Konzerts gekümmert hatte.
Zum Abschluß konnte Schirmherr Stefan Hundt noch ein Geldgeschenk von Rat und Verwaltung der Stadt Lennestadt übergeben. Ende Januar wird sich wieder eine 6-köpfige Gruppe auf die Reise nach Pirpirituba begeben, Franz-Josef Rotter betonte, dass diese Reisen nicht von den Beiträgen gezahlt werden, sondern ausschliesslich privat aus eigener Tasche.Mithilfe von Sponsoren werden Extrakosten gedeckt, z.B. für eine Dolmetscherin.


Kirchenmusik von ihrer schwungvollsten Seite
Nachwuchs der Knappenkapelle und Junger Chor Meggen präsentieren junge sacrale Musik

Lokalausgabe WP/WR vom 18.09.2012  nivo

Junge Kirchenmusik kann abwechslungsreich, schwungvoll, melodisch und in erster Linie hörenswert sein, das stellten das Jugendorchester der Meggener Knappenkapelle unter Leitung von Christian Behrens und der Junge Chor TonArt unter Leitung von Michael Nathen am Sonntag unter Beweis.
In der Meggener Pfarrkirche hörten die ca. 140 Gäste zu Beginn "Wach auf, meins Herzens Schöne", dessen Melodie schon in früheren Jahrhunderten, sowohl für weltliche, wie auch für  geistliche Werke verwendet wurde. Im Anschluss an die Begrüßung der Vorsitzenden Christina Heß führte Michael Ledig durchs Programm, das mit "Hör mein Lied, Elisabeth" und "Here I am, Lord" fortgesetzt wurde.
Das Jugendorchester der Knappenkapelle wurde ebenfalls mit viel Beifall belohnt. Nach dem Andante (St. Antoni Choral) und der "Cimarron" Ouvertüre war "Oh happy day" ein weiteres Highlight im Programm des Abends.

Junger Chor TonArt Meggen und das Jugendorchester der Meggener Knappenkapelle laden gemeinsam zum Konzert ein

Lokalausgabe WP/WR, Sauerlandkurier und SWA im September 2012

Der Junge Chor TonArt Meggen lädt am Sonntag, 16.09.2012, um 17:00 Uhr zum Konzert in die St. Bartholomäus Pfarrkirche in Meggen ein.
Bereits ab 15:00 Uhr können sich die Besucher im Pfarrheim bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen auf das Konzert einstimmen.
Unter dem Thema "Junge Kirchenmusik" haben die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Michael Nathen zusammen mit dem Jugendorchester der Meggener Knappenkapelle unter der Leitung von Christian Behrens ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.
In der schönen Kirche mit der tollen Akkustik freut sich der Chor unter anderem auf Stücke wie Here I am Lord oder You raise me up, sowie Ihr von morgen von Udo Jürgens und Hanne Hallers Vater unser.Mit einem Mix aus klassischen Stücken von Haydn und Händel, Märschen, sowie Titelmusiken wie Angel von Robbie Williams spielt das Jugendorchester auf.Durch Kooperation mit dem Jugendorchester des Musikcorps Elspe werden sie aus diesen Reihen unterstützt.
Chor und Orchester haben bereits mehrere Male, z.B. bei den traditionellen Weihnachtskonzerten in Meggen, gemeinsam musiziert.So spiegelt sich die freundschaftliche Zusammenarbeit in einem gemeinsamen Stück im Konzertprogramm wider.

Junger Chor TonArt Meggen präsentiert sich auf dem Stadtfest

Lokalausgabe WP/WR, Sauerlandkurier und SWA im August 2012

In diesen Tagen geht für die Sängerinnen und Sänger des Jungen Chores TonArt Meggen die Sommerpause zu Ende.Dann konzentriert sich der Chor unter der Leitung von Michael Nathen auf die Vorbereitungen für das Konzert "Junge Kirchenmusik" am Sonntag, 16.09.2012, um 17:00 Uhr in der St. Bartholomäus Pfarrkirche Meggen.Zusammen mit dem Jugendorchester der Meggener Knappenkapelle , welches unter der Leitung von Christian Behrens steht und vom Jugendorchester des Musikcorps Elspe unterstützt wird,werden die Beteiligten an diesem Nachmittag ein abwechslungsreiches Programm darbieten.

Zuvor steht aber das Stadtfest in Lennestadt vom 17. - 19.08.2012 im Mittelpunkt. Dort präsentiert sich in diesem Jahr besonders der Ortsteil Meggen.So ist auch der Junge Chor mit einem Stand vertreten. Die Sängerinnen und Sänger haben in den letzten Tagen aus allerlei Zutaten, die der Garten bietet, Marmeladen gekocht und werden diese in der "Beerengrube" zum Verkauf anbieten. Auch frisches, selbst  gebackenes Kleingebäck wird zu finden sein.
Daneben gibt es Informationen rund um den Chor und das Konzert. Eintrittskarten sind an diesem Wochenende erhältlich.

Die Proben nach der Sommerpause beginnen wieder am Mittwoch, 15.08.2012, um 18:30 Uhr im Pfarrheim in Halberbracht.Interessierte neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich willkommen.

Junger Chor verkauft wieder Ostereier

Eier-Farb-Team nimmt bis zum 01. April Bestellungen entgegen

Lokalausgabe WP/WR und SWA  im März 2012

Die Sängerinnen und Sänger des Jungen Chores TonArt Meggen unter der Leitung von Michael Nathen bereiten schon jetzt alles vor, um am Karfreitag wieder zahlreiche Ostereier zu färben und an ihre Kunden zu verkaufen. Im letzten Jahr waren das stattliche 2180 Stück. Bestellungen werden ab sofort von allen Mitgliedern des Chores entgegengenommen.
Ob per Bestellformular, per E-Mail an info@junger-chor-meggen.de oder auch telefonisch unter Tel. 02721/714359, jede Bestellung bis zum 1. April 2012 (Palmsonntag)wird berücksichtigt.


Junger Chor hat viel vor

Christina Heß bleibt Vorsitzende / Chor startet wieder Ostereieraktion

Lokalausgabe WP/WR und SWA  mit ähnlichem Text im Februar 2012

Fast alle aktiven Sängerinnen und Sänger waren zur Jahreshauptversammlung des Jungen Chores TonArt Meggen gekommen. Bei den anstehenden Wahlen wurden die 1. Vorsitzende Christina Heß, die Schriftführerin Andrea Stiesberg und die Notenwartin Alexandra Dunschen in ihren Ämtern bestätigt und einstimmig wiedergewählt.
Barbara Kammler wurde neu in den Vorstand gewählt und unterstützt die Arbeit als 2. Beisitzerin.

Die Sänger unter der Leitung von Michael Nathen haben sich für dieses Jahr einiges vorgenommen.
In den nächsten sechs Wochen geht die schon bekannte und beliebte Aktion "Ostereier mit Musik" in die 5. Runde.
So können Ostereier vorbestellt werden und werden dann am Karfreitag frisch für die Kunden gekocht und gefärbt.
Weiter steht für den 12. Mai 2012 die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes in Altenhundem mit Gästen aus der Partnerstadt Otwock auf dem Programm.
Für den August steht die Präsentation der Orte Meggen und Maumke auf dem Stadtfest in Lennestadt im Terminkalender des Chores.
Zudem planen die Sängerinnen und Sänger für den September ein Konzert in Meggen.
Höhepunkt zum Jahresende wird sicher das traditionelle Meggener Weihnachtskonzert sein.

Interessantes Thema der Versammlung war auch die Planung einer mehrtägigen Chorfahrt für das Jahr 2013, die nach Paris, Rom oder Berlin führen wird.

Der Chor probt jeden Mittwoch von 18:30 bis 20:00 Uhr im Pfarrheim in Halberbracht. Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich willkommen.
Alle Informationen über den Chor gibt es unter www.junger-chor-meggen.de.

Junger Chor TonArt Meggen stimmt in den Advent ein

Lokalausgabe WP/WR

Im letzten Jahr haben die Sängerinnen und Sänger des Jungen Chores TonArt Meggen in der Adventszeit Gebäck gebacken und dies verkauft. Die Nachfrage war groß und so wollen die Mitglieder auch in diesem Jahr wieder in die Weihnachtsbäckerei einsteigen.

Am Samstag, 26.11.2011, trifft sich der Chor zum Probentag im Pfarrheim Meggen. Dann werden adventliche Klänge für das bevorstehende Weihnachtskonzert und die am Abend stattfindende Messe zum ersten Advent auf dem Programm stehen. Auch an der Stimmbildung wird wie immer unter der fachkundigen Leitung von Christa M. Jürgens gearbeitet.
Um 17:00 h gestalten die Sängerinnen und Sänger die Vorabendmesse in der Pfarrkirche in Meggen mit. Lieder und Texte sollen die Zuhörer auf den Advent einstimmen.
Im Anschluss werden dann die selbstgebackenen Plätzchen, und auch selbst hergestellte Schoko-Crossies dürfen nicht fehlen, verkauft.


Emotionen und Kurzweil - TonArt Meggen begeisterte bei Konzert in der Krankenhauskapelle

Pressemitteilung der Katholischen Hospizgessellschaft Südwestfalen GmbH vom 22.09.2011,
erschienen in der Lokalausgabe der WP und im SWA für den Kreis Olpe

Der Junge Chor TonArt Meggen begeisterte am vergangenen Sonntag mit einem Konzert in der Krankenhauskapelle des St. Josefs - Hospitals in Lennestadt. Eingeladen waren neben den Patienten des Hospitals und den Bewohnern der Senioreneinrichtung Josefinum auch Freunde der Musik.

Unter der Leitung von Michael Nathen nahm der Junge Chor die rund 80 Konzertbesucher auf eine musikalische Reise von klassischen Werken bis hin zu modernen internationalen Stücken mit. Highlights dieser Reise waren ohne Zweifel die beeindruckenden Solostücke, welche die anspruchsvolle Literatur von Klassik und Moderne ergänzten.

Die Vorträge des Chores wurden mit Begeisterung vom Publikum aufgenommen. Professionell und mit viel Engagement gelang es den Sängerinnen und Sängern von TonArt, einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Nachmittag voller Emotionen zu bieten. Sicher wird der Konzertnachmittag des Jungen Chores aus Meggen den Zuhörern noch lange in Erinnerung bleiben. Die Begeisterung der Konzertbesucher zeigte sich auch in dem Wunsch eines weiteren Konzertes im nächsten Jahr, welches bereits vom Chor in Aussicht gestellt wurde.


Chorkonzert in besonderem Ambiente

Lokalausgabe WP/WR vom 22.07.2011

(dani) An einem Ort, wo vor Jahren Bergarbeiter mit viel Lärm Tag und Nacht ihrer Arbeit nachgingen, wo rund um die Uhr riesige Maschinen unermüdlich rotierten,erfüllten schöne Klänge die Stille im historischen Maschinenraum am Siciliaschacht Sachtleben.
Der Junge Chor TonArt Meggen lud in ungewöhnlichem Ambiente zum Sommerkonzert ein. Die Akustik der Halle brachte den vielstimmigen Gesang des Chores unter der Leitung von Michael Nathen auf beeindruckende Weise zum Tragen.Begeistert zeigte sich auch das zahlreich erschienene Publikum und genoss 90 Minuten lang Gesang vom Spiritual über Musical bis hin zu Hits von Udo Jürgens und anderen bekannten Künstlern.



"Musik statt Motorenlärm"

"TonArt Meggen" lädt zum Konzert am Siciliaschacht

Sauerlandkurier vom 26.06.2011
Lokalausgabe WP/WR vom 28.06.2011 in ähnlicher Fassung
SWA  vom 10.07.2011 in ähnlicher Fassung

Der Junge Chor TonArt Meggen veranstaltet am Sonntag, 17. Juli, um 15 Uhr ein Sommerkonzert. Für dieses Event hat sich der Chor eine ganz besondere Räumlichkeit ausgesucht.
Die Sänger unter der Leitung von Michael Nathen wollen an diesem Tag die Herzen der Musikbegeisterten erfreuen und die Maschinenhalle des Bergbaumuseums am Siciliaschacht in Lennestadt - Meggen zum Klingen bringen.
Das abwechslungsreiche Programm reicht nicht nur quer durch Europa, sondern mit seinen klassischen bis modernen Partituren auch quer durch die Jahrhunderte.  Damit bietet der Junge Chor einen schönen Überblick  über die musikalische Vielfalt unserer Zeit.
Der Eintritt ist frei. Der Chor freut sich jedoch am Ende des Konzertes über eine Spende zur Unterstützung der Chorarbeit.
In der Pause können sich die Besucher mit kalten Getränken, Kaffee und frischen Waffeln stärken.
Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich auf dem Gelände umzuschauen.

Der Stadtteil Meggen, der zu Lennestadt gehört, ist ein durch den Bergbau geprägter Ort. Das Meggener Bergwerk gehörte lange zu den großen Schwefelkies-, Blei-, Zink- und Schwerspatgruben der Welt. Seine Anfänge reichen über 140 Jahre zurück. 1992 endete die Erzförderung wegen Erschöpfung der wirtschaftlich gewinnbaren Vorräte. Das Museum ist in der ehemaligen, vollständig erhalten gebliebenen Schachtanlage "Sicilia" untergebracht. Eine der beiden Fördermaschinen kann in Gang gesetzt werden.

Der Junge Chor gestaltet den  jährlichen Gedenk-Gottesdienst für die Opfer des Grubenunglücks am 09. Februar 1944 musikalisch. Somit ist der Chor seiner Heimat Meggen sehr verbunden und möchte mit diesem Konzert die Tradition und das Kulturgut des Bergbauortes Meggen pflegen. Im Anschluß an das Konzert werden Führungen im Museum angeboten.

Die Sängerinnen und Sänger des Chores treffen sich jeden Mittwoch um 18:30 Uhr im Pfarrheim in Meggen.
Jeder Interessierte ist jederzeit herzlich eingeladen, mitzusingen oder erst einmal nur zuzuhören.


Liebeslieder klingen zum Frühling

WP/WR Lokalausgabe vom 02.05.2011

Wer kennt sie nicht, die schönen Liebeslieder ?
Am Sonntag, 15. Mai, ab 17 Uhr wird der Junge Chor TonArt Meggen unter der Leitung von Michael Nathen sein
Frühlingskonzert in der Pfarrkirche Saalhausen veranstalten.Dabei präsentieren sie mit dem Jungen Chor Fleckenberger Soundprojekt unter der Leitung von Dirk Steffen sowie dem Organisten Michael Baumhöfer ein facettenreiches Programm.



Zum 4. Mal Ostereier mit Musik

WP/WR Lokalausgabe vom 13.04.2011

Der Junge Chor TonArt Meggen startet wieder seine Aktion "Ostereier mit Musik". Dabei färben die Sängerinnen und Sänger pünktlich zum Osterfest frische Eier und verkaufen sie. Die Idee, so die Chorkasse aufzubessern, entstand vor 4 Jahren und kam bei den Meggenern gut an. Im letzten Jahr konnten Bestellungen für rund 2100 Eier entgegen  genommen werden.

Auch der  Spaß kommt nicht zu kurz. Die Mitglieder freuen sich schon darauf, sich am Karfreitag wieder gemeinsam im Pfarrheim an die Arbeit zu machen. Bestellungen können ab sofort  bei allen Aktiven abgegeben werden.

Per Bestellformular oder per E-Mail an info@junger-chor-meggen.de. Jede Bestellung bis zum 17.04.2011 (Palmsonntag) wird berücksichtigt.
Infos unter www. junger-chor-meggen.de.


 

 

Junger Chor TonArt Meggen  sucht neue Aktive

SWA  Kreis Olpe  vom 10.04.2011 und WP/WR Lokalausgabe vom 12.04.2011

"Wanted only alive" - oder besser Sängerinnen und Sänger gesucht. Unter diesem Motto lädt der Junge Chor TonArt  Meggen  unter der Leitung von Michael Nathen zu einem Offenen Singen ein. Am Mittwoch, 13.April, öffnet der Junge Chor um 18:30 Uhr die Tür des Meggener Pfarrheims für alle, die mitsingen oder erst einmal nur zuhören wollen.

Der Chor ist aber nicht auf der Suche nach Schwerverbrechern, sondern nach Interessierten zwischen 16 und 50 Jahren, die Spaß an Musik haben.Neben Stimmbildung steht die Einübung neuer Stücke für Konzerte in Saalhausen und am Siciliaschacht Meggen auf dem Programm.Dabei steht der Teamgedanke und der Spaß an der Musik im Vordergrund, dieser wird mit motivierter Probenarbeit kombiniert.

Aber auch Events außerhalb der Probentermine und Auftritte kommen nicht zu kurz.Zu Ostern stehen wieder "Ostereier mit Musik" auf dem Programm und Anfang Juni geht es zwei Tage ins Münsterland mit Bosseltour, Crazy Cooking und Krimitour.

Jeden Mittwoch von 18:30 - 20:00 Uhr finden die Proben statt. 

An einem Probenwochenende wird intensiv mit der Stimmbildnerin Christa Jürgens zusammengearbeitet.

Nähere Infos gibt es unter www.junger-chor-meggen.de oder bei Christina Heß, Tel. 02721/714359.


Stühlerücken beim Jungen Chor „TonArt“ in Meggen

05.02.2011 / WP/WR Lokalausgabe

Fast alle Aktiven waren zur Jahreshauptversammlung des Jungen Chores TonArt Meggen erschienen und gedachten zunächst der Sängerin Christine Tillmann, die im letzten Jahr durch einen tragischen Unfall verstorben war.
Im Mittelpunkt der weiteren Versammlung standen die Vorstandswahlen: Neue 1. Vorsitzende des Chores ist die Meggenerin Christina Heß, zum 2. Vorsitzenden wurde Peter Kaiser gewählt. Beide sind schon seit einigen Jahren im Vorstand aktiv. Der geschäftsführende Vorstand wird durch den Kassierer Sebastian Kramer und die Schriftführerin Andrea Stiesberg komplettiert.
Als zweite Notenwartin neben Alexandra Dunschen konnte Anja Beckmann gewonnen werden. Als neue Beisitzerin wird Katharina Winkelmeier die Vorstandsarbeit unterstützen. Björn Scheele scheidet nach 4 Jahren aus dem Vorstandsteam aus.

Für das neue Chorjahr haben sich die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Michael Nathen einiges vorgenommen. Dabei steht das Konzert am Bergbaumuseum Siciliaschacht Meggen am 17. Juli und ein Konzert in der Pfarrkirche Saalhausen am 15. Mai im Vordergrund. Aber auch die musikalische Gestaltung der Messe am 12. Februar zum Gedenken an das Grubenunglück in Meggen, die Teilnahme am Weihnachtskonzert sowie die Chorfahrt im Juni nach Münster sind weitere Höhepunkte im Chorjahr.

Zu Ostern werden die Chormitglieder wieder 2000 Ostereier färben und zugunsten der Chorarbeit verkaufen.

Schwerpunkt der Vorstandsarbeit wird in diesem Jahr sein, das Interesse neuer Sängerinnen und besonders Sänger zu wecken.
Interessierte Sänger und Sängerinnen zwischen 16 und 50 Jahren sind herzlich willkommen, mittwochs von 18.30 – 20 Uhr im Pfarrheim in Meggen vorbeizuschauen und mitzusingen. Informationen finden sich auf der Homepage des Chores unter www.junger-chor-meggen.de oder gibt es telefonisch bei Christina Heß unter Tel. 02721/714359.

Von links nach rechts: Anja Beckmann, Christina Heß, Peter Kaiser, Alexandra Dunschen, Sebastian Kramer, Andrea Stiesberg und Katharina Winkelmeier.



Menschen Mutmachen zum Mitmachen

13.01.2011  WP/WR Lokalausgabe

„Ich werde Lennestadt und diese Thomas-Morus-Ratssitzung in ganz besonderer Erinnerung behalten“, versprach Festredner Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann vor großer Kulisse gestern Abend im Ratssaal des Lennestädter Rathauses. Bürgermeister Hundt, Bollermann, Landrat Beckehoff und stellv. Bürgermeister Beckmann entzündeten zum Beginn der Feier an der Gedenktafel am Rathaus für die Opfer von Krieg, Gewalt und politischer Verfolgung Kerzen.
... Für eine glanzvolle musikalische Umrahmung der Ratssitzung sorgte der Junge Chor TonArt aus Meggen unter seinem Leiter Michael Nathen.


Zeit zum Innehalten und zum Nachdenken

14.01.2011  WP/WR Lokalausgabe

... Überhaupt entwickelt sich die 1. Ratssitzung des Jahres in Lennestadt immer mehr zu einer sehr harmonischen, durchaus kritischen Veranstaltung, in der der Blick in die Zukunft geht, ohne Gegenwart und Vergangenheit zu vergessen.  
      
Zum guten Gelingen trug diesmal musikalisch der Junge Chor TonArt Meggen bei. Ein wahrer Ohrenschmaus für die Besucher im großen Ratssaal.


"Hoffnungslichter"

Kirchhundem, 24.10.2010 01:45 Uhr

Licht sein in der Dunkelheit als Zeichen der Hoffnung. Das wollen viele Menschen bei dem Konzert "Hoffnungslichter".

Der ambulante Caritas Hospizdienst Camino lädt ein zu dieser inzwischen traditionellen Veranstaltung. Das Konzert findet in diesem Jahr am Sonntag, 14. November, um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Kirchhundem statt.

Der Mädchenchor Capricci und der Jungenchor Allegro der Chorjugend Grevenbrück, geleitet durch Christa Jürgens, und die Chöre von Michael Nathen: - TonArt Meggen, Frauenchor Cantiamo  - bereiten sich intensiv auf diesen Abend vor. Als Solisten wirken mit: Simone Kaiser (Sopran), Christa Maria Jürgens (Alt), und Ralf Schmidt (Tenor). Die besondere Atmosphäre dieser Veranstaltung wird auch erreicht durch die Lichttechnik der Firma "enders und arens", die an den Kirchenraum angepasst ist und die musikalischen Klänge malerisch unterstützt. Alle Beteiligten verzichten auf eine Gage.

Camino begleitet schwerkranke und sterbende Menschen zu Hause, in ihren Familien oder im Seniorenheim. Die Suche nach individuellen Lösungen für die vielleicht wichtigste Lebensphase eines Menschen steht im Mittelpunkt der Arbeit der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter. Vieles von dem, was Camino leistet, lässt sich nur über Spenden finanzieren, zum Beispiel durch die Ausbildung der ehrenamtlichen Hospizhelfer, die Koordination der Einsätze, Beratung und Begleitung der Familien oder die Einsätze von zusätzlichen Palliativpflegefachkräften. So entstehen den betroffenen Familien in einer schwierigen Lebensphase nicht auch noch zusätzliche Kosten.

"Helfen Sie mit, ,Sterben in Würde' zu ermöglichen. In diesem Sinn bitten wir am Ende des Konzerts um eine Spende für Camino. Über unsere Arbeit geben wir Ihnen gern Auskunft unter Tel.: 02721/97620", sagt Gertrud Dobbener, Mitarbeiterin der Caritas.

 


"Hoffnungslichter" begeisterte Zuhörer

Unter dem Motto "Hoffnungslichter, die Faszination von Licht und Musik" fand am Sonntag zum achten Mal ein Konzert statt, zu dem der ambulante Caritas Hospizdienst Camino eingeladen hatte.

Erstmals fand das musikalische Highlight in der St. Peter und Paul Pfarrkirche in Kirchhundem statt. Die annähernd 500 Besucher erlebten einen musikalischen Leckerbissen auf höchstem Niveau. Der Frauenchor "Cantiamo" und "Junger Chor TonArt" Meggen, die beide von Michael Nathen geleitet werden, sowie die Chorjugend Grevenbrück, bestehend aus dem Mädchenchor Capricci und dem Jungenchor Allegro unter der Leitung von Christa Jürgens sowie die Solisten Ralf Schmidt (Tenor), Christa Jürgens (Alt) und Simone Kaiser (Sopran) hatten sich intensiv auf dieses Konzert vorbereitet.

Komplettiert wurde das Programm durch entsprechende Textbeiträge, vorgetragen von Bärbel Böhne-Gerk. Eine ausgefeilte Lichttechnik mit wechselnden Lichteffekten, die dem Kirchenraum angepasst wurde und die musikalischen Klänge malerisch unterstützte, verlieh dieser Veranstaltung eine besondere Atmosphäre Eintritt wurde nicht erhoben, stattdessen wurde am Ende des Konzerts um eine Spende für Camino gebeten.

"Lieder sind Hoffnungträger..."

"An wechselnden Orten, in Kirchen in den Gemeinden des Kreises Olpe haben immer wieder Chöre und Musiker aus der Region ihre Solidarität mit schwerstkranken und sterbenden Menschen durch ein Benefizkonzert bekundet", dankte Jutta Voß, Koordinatorin des häuslichen Hospizdienst Camino in Lennestadt/Kirchhundem, den mitwirkenden Chören, die auf eine Gage verzichteten.

"Die heute gesungenen Lieder sind Hoffungsträger für die kranken und sterbenden Menschen", lobte Pastor Georg Wagener die gelungene textliche Liedauswahl mit so bekannten Stücken wie "The Rose" von Bette Middler, "Agnus Dei" von Gluck, "Tabaluga" von Peter Maffay, "Soon and very soon" von Andre Crouch oder "Der Mond ist aufgegangen" von Matthias Claudius. Höhepunkte bildeten zudem die Vorträge der Gesangssolisten.

Am Ende des Konzerts sangen die Akteure und die Besucher gemeinsam das Lied "Möge die Straße uns zusammenführen".

 

Sprachcomputer wird angeschafft

Erlös aus Jubiläumskonzert hilft MS-kranker Hilde Nielebock
24.12.2009 / Lokalausgabe

Meggen. Nach dem erfolgreichen Jubiläumskonzert des Jungen Chores TonArt Meggen Ende September besuchte der Vorstand des Chores die Werthmann-Werkstätten in Lennestadt und freute sich, einen Scheck in Höhe von 500 Euro überreichen zu können. Mit der Spende wird die Einrichtung eines Arbeitsplatzes für Hilde Nielebock aus Heinsberg unterstützt. Sie leidet seit ca. 15 Jahren an einer fortschreitenden multiplen Sklerose. Um ihren Arbeitsplatz zu erhalten und ihre Tätigkeit noch effektiver ausführen zu können, benötigt sie einen Computer, der über ein Spracherkennungsprogramm bedient wird und nur über zusätzliche Einnahmen finanziert werden kann.

 

Sporke wird zum Mekka des Chorgesangs

27.10.2009 / Lokalausgabe

Die Chor-Gaudi(um) in Sporke rückt näher, veranstaltet vom Chor Gaudium am 30. und 31. Oktober. Los geht es am Freitag um 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr). 8 Chöre aus allen Generationen, darunter der Jungenchor Allegro, der Singkreis Kirchveischede, Cantare 2000 oder der Gemischte Chor Grevenbrück treffen sich zum Freundschaftssingen und präsentieren in einem lockeren Konzert heitere Chorstücke. Zwischen den Auftritten lädt die Band „Night Delight" zum Schunkeln und Mitsingen ein.

Am Samstag folgt ein besonderer Höhepunkt: Alle Chöre des Dirigenten Michael Nathen geben ein gemeinsames Konzert und singen in den verschiedensten Konstellationen zusammen. So präsentieren z.B. der Frauenchor Aviva und der MGV Ostentrop Habanera aus der Oper „Carmen" oder Gaudium und der Männerchor Köln Porz das heitere Stück „Im Auto über Land" mit einem Text von Erich Kästner. Desweiteren sind der Junge Chor Meggen, der Frauenchor Cantiamo und der aus vielen Funk- und Fernsehauftritte bekannte Junge Chor Eslohe dabei.

An beiden Abenden lädt im Anschluss die Band Night Delight zur Tanznacht ein. Die Besucher werden gebeten, dem „Sporker-Parkleitsystem" der Dorfjugend zu folgen. Der Eintritt zur Tanznacht ab ca. 21.30 Uhr ist frei. Karten gibt es bei Lotto Grebe in Grevenbrück, Reisebüro Holiday Land in Bamenohl und bei www.gaudium-chor.com. Der Junge Chor Meggen ist einer der vielen Chöre, die am kommenden Freitag und Samstag in der Sporker Schützenhalle ein Konzert geben.

 

Erfolgreiches Konzert in St. Jodokus

23.10.2009 / Lokalausgabe

(nivo) Unter dem Motto „Kirche trifft Konzertsaal" gab der Junge Chor TonArt" Meggen in der Jodokus-Pfarrkirche Saalhausen ein weiteres gelungenes Konzert im Rahmen seines zehnjährigen Bestehens. Bürgermeister Heimes lobte die erfolgreiche Geschichte voller Erfolge. Insbesondere die gemeinsamen Konzerte mit dem Chor der Werthmann-Werkstätten seien unter die Haut gegangen. „Die Entscheidung war mutig — und die Menschen mit Behinderungen mit Eifer dabei. Das ist großartig und hat die Herzen der Menschen berührt", so Heimes.

Der Chor bot auch diesmal wieder ein ansprechendes Programm mit vielen solistischen Einlagen. In den Gesangspausen bewies Christoph Dietermann auf der Sonreck-Orgel in St. Jodokus sein großes musikalisches Können. Ein Teil der Eintrittsgelder ist für die Restaurierung der Orgel bestimmt. Der Junge Chor „TonArt" präsentierte sich auch beim Konzert in der Saalhausener Pfarrkirche in bestechender Form und gewann dabei zahlreiche neue Freunde. Nivo

 

Klingende Werkstatt

Zwei Chöre begeisterten über 400 Zuschauer
04.10.2009 /  Güpi SWA
Meggen.

Mit einem nagelneuen Outfit überraschte der „Junge Chor TonArt Meggen“ seine Zuhörer beim „Jubiläumskonzert“.  „Werkstatt trifft Konzertsaal“ hieß es jetzt wieder, denn bereits in der zweiten Auflageveranstalteten die Meggener Sänger unter dem Dirigat von Michael Nathen ein Konzert zusammen mit dem Chor der Werthmann-Werkstätten, dem Chor „Stimmwerk“ unter der Leitung von Claudia Heuel.

Auf zehn Jahre gelebte Chorgeschichte können die  Sängerinnen und Sänger des Meggener Chores zurückschauen. Die ersten Proben fanden schon 1997 auf Initiative des Kirchenchores Meggen statt. Die konstituierende Gründungsversammlung als eigenständiger Verein erfolgte dann am 28. Mai 1999. Bereits zwei Jahre säter wurde die erset CD mit dem Titel "Spirit" produziert.

Der erste Chorleiter Hilmar Brüggemann dirigierte den Chor bis 2003, seitdem wird der "Junge Chor TonArt Meggen" von Michael Nathen geleitet. Für den richtigen Ton sorgt Stimmbildnerin Christa Maria Jürgens.

Heute zählt der Chor 30 Sängerinnen und Snger und die Erfolgsgeschichte geht weiter.
Das Konzert am Sonntag zusammen mit dem Werkschor der Werthmann-Werkstätten „Stimmwerk“ kann mit Fug und Recht als voller Erfolg gewertet werden.
Fast 400 Zuhörer füllten die zum Konzertsaal umfunktionierte Werkhalle bis auf den letzten Platz. Ein Teil der Einnahmen wird den Werthmann-Werkstätten in Meggen als Spende zur Verfügung gestellt. Das Programm beider Chöre umfasste  ein breites Repertoire von Hits aus der guten alten Zeit wie z.B. von Drafi Deutscher über Spirituals, Jazz und afrikanischen Liedern über Rock und Pop bis hin zum deutschen Volkslied. Man sah es beiden Chören an: Singen in der Gemeinschaft macht großen Spaß. 

Den Besuchern bereitete das Konzert beste chormusikalische Unterhaltung und wer das Konzert am Sonntag verpasst hat, kann den „Jungen Chor TonArt Meggen“ mit dem Organisten Christoph Dietermann noch einmal am 18. Oktober in der Pfarrkirche Saalhausen hören. Der Werthmann-Chor „Stimmwerk“ wird im Dezember seine erste CD herausbringen. 

 

"TonArt" bietet buntes Programm

29.09.2009 /  Lokalausgabe

Gemeinschaftskonzert mit "Stimmwerk"-Chor
Der Junge Chor TonArt Meggen feiert sein 10-jähriges Jubiläum mit einem Konzert gemeinsam mit dem Chor "Stimmwerk" der Werthmann-Werkstätten
Meggen.

12 Jahre ist es her, dass sich in Meggen einige Sängerinnen und Sänger trafen und zur ersten Probe einer neuen Chorgemeinschaft einluden. Zwei Jahre später wurde der „Junge Chor Meggen" aus der Taufe gehoben, der jetzt sein 10-jähriges Jubiläum feiert und sich „Junger Chor TonArt Meggen" nennt.

Mit einem Jubiläumskonzert gemeinsam mit dem Chor „Stimmwerk" der Werthmann-Werkstätten in Meggen wurde dieses Jubiläum am Wochenende gebührend gefeiert.
Immerhin zehn Gründungsmitglieder sind heute noch im „TonArt" aktiv und wurden für diese Leistung mit einer Urkunde und dem „Silbernen Notenschlüssel" belohnt. Der Junge Chor unter der Leitung von Michael Nathen, eröffnete sein Konzert mit „Zwei kleine Italiener" und bot anschließend eine farbenfrohe Palette bekannter Evergreens, Spirituals und traditioneller Chor-Literatur, welche das Publikum in der voll besetzten Halle der Werthmann-Werkstätten begeisterte.

Wenn auch der „Stimmwerk- Chor" in einer arg dezimierten Anzahl auf die Bühne trat, da 10 Mitglieder erkrankt waren, sorgten die behinderten Sängerinnen und Sänger mit großem Einsatz und Begeisterung für beste Stimmung im Publikum. Mit Hits wie „Marmor, Stein und Eisen bricht", „Seemann, lass das Träumen" und „Amazing Grace " überbrachten sie einen bunten Strauß musikalische Glückwünsche.

Einen Teil der Konzerteinnahmen stellt das Geburtstagskind den Werthmann-Werkstätten in Meggen als Spende zur Verfügung. Von diesem Geld soll ein Computer angeschafft werden, der es einer Mitarbeiterin, die seit 15 Jahren an einer fortschreitenden multiplen Sklerose leidet, ermöglichen soll, den Computer mit dem Mund zu bedienen. „Solch ein PC kostet 8000 Euro. Wir möchten einen Beitrag leisten, damit dieses Vorhaben schnell umgesetzt werden kann," so der Junge Chor Meggen.

 

 

Werkstatt trifft wieder Konzertsaal

10.09.2009 /  Lokalausgabe / Meggen.

Der Junge Chor blickt in diesem Jahr auf sein 10-jähriges Bestehen zurück. Am 27. September 2009 heißt es zum Chorjubiläum in einer zweiten Auflage wieder „Werkstatt trifft Konzertsaal". Gemeinsam mit dem Chor „Stimmwerk" der Werthmann-Werkstätten veranstaltet der Junge Chor Meggen sein Jubiläumskonzert in den Werthmann-Werkstätten in Meggen. Auch beim Jubiläumskonzert gibt es ab 15 Uhr wieder Kaffee und Kuchen in der Cafeteria der Werthmann-Werkstätten.

Der Vorverkauf für das Konzert läuft bereits. Karten sind bei allen SängerInnen des Chores sowie bei der Sparkasse Meggen, den Volksbanken in Meggen und Maumke, im Pfarrbüro Meggen sowie bei CariART in Altenhundem für 8 Euro (Erwachsene) und 5 Euro (Kinder/Jugendliche) erhältlich.

Da in diesem Jahr nur eine begrenzte Anzahl an Karten verkauft werden kann, findet ein zweites Konzert am 18. Oktober mit dem Organisten Christoph Dietermann in der Pfarrkirche in Saalhausen statt. Auch dort wird ab 15 Uhr im Jodokus-Treff Kaffee und Kuchen gereicht.

Der Junge Chor TonArt Meggen wird im Jubiläumsjahr ebenfalls das traditionelle Weihnachtskonzert am 13. Dezember in der Schützenhalle Meggen ausrichten.
Teilnehmende Vereine sind der Kirchenchor St. Bartholomäus Meggen sowie die Knappenkapelle und das Jugendorchester der Knappenkapelle.
Um die vielen Projekte verwirklichen zu können, versammeln sich die 30 Sängerinnen und Sänger einmal in der Woche zur gemeinsamen Probe im kath. Pfarrheim in Meggen.
Die Probe ist offen für jeden ab 14 Jahre und für alle Junggebliebenen, die Spaß am Singen haben.

Außerdem finden Probentage bzw. Probenwochenenden statt, in denen das vielfältige Repertoire des Chores intensiv geprobt wird. Aber auch der Spaßfaktor kommt dabei nicht zu kurz.

 

Junger Chor Meggen feiert 10. Geburtstag

04.01.2009 / Westfalenpost / Meggen

Der Junge Chor kann in diesem Jahr auf sein 10-jähriges Bestehen zurückblicken.

Am 27. September heißt es zum Chorjubiläum in einer zweiten Auflage wieder "Werkstatt trifft Konzertsaal". Gemeinsam mit dem Chor "Stimmwerk" der Werthmann-Werkstätten veranstaltet der Junge Chor Meggen sein Jubiläumskonzert in den Werthmann-Werkstätten in Meggen. Diesen Ort hat der Chor ganz bewusst für dieses Konzert ausgewählt, denn schon zwei Jahre zuvor konnten die beiden Chöre im Werkstattsaal vor ausverkauftem Haus ein Herbstkonzert miteinander gestalten.

Der Junge Chor wird im Jubiläumsjahr ebenfalls das traditionelle Weihnachtskonzert in der Schützenhalle ausrichten. Teilnehmende Vereine sind der Chor "Stimmwerk", der Kirchenchor St. Bartholomäus Meggen sowie die Knappenkapelle und das Jugendorchester der Knappenkapelle.

Bevor sich der Chor auf die wichtigen Konzerte bei einem Probentag im April und einem Probenwoche im August vorbereitet, unterstützt er zunächst den Osterhasen. Der Chor färbt am Karsamstag auf Bestellung Ostereier, für all die, die keine Zeit und Lust dazu haben. Gegen einen geringen Aufpreis werden die Ostereier sogar im Lennestädter Stadtgebiet ganz frisch ausgeliefert. Bei der ersten Ostereier-Aktion unter dem Motto "Ostereier mit Musik" wurden bereits im letzten Jahr mehr als 800 "musikalische" Ostereier verkauft.

Die Gesichte des Chores begann im Jahr 1997 durch die Initiative des Kirchenchores Meggen. 18 Sängerinnen und Sänger aus dem Kirchenchor trafen sich zu den ersten Proben im Pfarrheim des Ortes. Die ersten zaghaften Versuche einer neuen Chorgemeinschaft entstanden.

Nach zwei Jahren aus den Kinderschuhen herausgewachsen, gründete sich der Junge Chor Meggen e.V. am 28. Mai 1999, ein Jahr später folgte im April 2000 das Gründungskonzert im ausverkauften Theatersaal des Pädagogischen Zentrums in Meggen. Kleinere und größere Konzerte folgten in den nächsten Jahren. Freundschaftssingen, musikalische Gottesdienstgestaltungen, Hochzeiten und viele kleine Veranstaltungen rundeten das Arbeitsprogramm des Chores ab.

Anfang des Jahres 2004 kam es zu einem Umbruch. Der Mitbegründer und langjährige Dirigent Hilmar Brüggemann verließ den Chor aus beruflichen Gründen. Neuer Dirigent wurde Michael Nathen, der bis heute dem Verein den Ton angibt.
"Deutschland sucht den Superstar - wir suchen Dich" war der Titel einer Werbeaktion des Chores im Jahr 2006. Durch diese Aktion, die auf zwei Staffeln begrenzt war, traten 13 neue Sängerinnen bzw. Sänger dem Chor bei.

Um die vielen Projekte verwirklichen zu können, versammeln sich die 40 Sängerinnen und Sänger einmal in der Woche zur gemeinsamen Probe im kath. Pfarrheim in Meggen. Die Probe ist offen für jeden ab 14 Jahre und für alle Junggebliebenen, die Spaß am Singen haben. Außerdem finden Probentage bzw. Probenwochenenden statt, in denen das vielfältige Repertoire des Chores intensiv geprobt wird. Aber auch der Spaßfaktor kommt dabei nicht zu kurz.

Die erste Probe des Jungen Chores findet am Mittwoch, 7. Januar ab 18.30 Uhr im Meggener Pfarrheim statt. Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit Willkommen.

Zur Jahreshauptversammlung lädt der Chor alle aktiven und passiven Mitglieder am Mittwoch, 21. Januar ab 19.30 Uhr ins Meggener Pfarrheim ein